Eschenburg I - FC Burgsolms I    1:1

Der FC musste mit seiner jungen Truppe die weite Reise nach Eschenburg-Eibelshausen antreten. Die Begegnung wurde im Vorfeld als Spitzenspiel der KOL ausgerufen. Die Partie konnte dem Anspruch über weite Strecken aber nicht gerecht werden. Es zeichnete sich von Beginn an eine zerfahrene Partie ab, die durch den in die Jahre gekommenen Kunstrasen nicht begünstigt wurde. Beide Mannschaften tasteten sich ab und gingen vorsichtig in die Partie. Es war zu spüren, dass keine der Parteien einen Fehler begehen wollte. Die SG aus Eschenburg agierte fast das komplette Spiel aus einer kompakten defensiven Grundordnung heraus und machte es den Burgsolmsern dadurch schwer, ihre schnelle Spieler einzusetzen. Die erste Möglichkeit der Partie gehörte den Eschenburgern, doch Valentin Scheld schoss am langen Eck vorbei. Danach kam der FC besser in die Partie und übernahm das Steuer. Nach einer guten halben Stunde verzeichnete Florian Brumm zuerst einen Pfostentreffer und wenige Minuten später verfehlte er mit einem Kopfball das Tor. Somit ging es mit einem 0:0 zum Pausentee.

Nach 20 Minuten in Hälfte zwei fiel der erste Treffer der Partie und es begannen ereignisreiche fünf Minuten. Die Gästemannschaft kombinierte sich gut durchs Mittelfeld, spielte den Ball nach außen zu Bassl und dieser fand mit seiner Hereingabe den agilen Brumm, der zum 0:1 nur noch einschieben musste. Keine Minute später scheiterte Rick Schmidt alleinstehend vor dem Heimkeeper. Wiederum zwei Minuten später fiel der Ausgleich. Ein zu kurz geratener Befreiungsschlag landete bei SG-Akteur Dorndorf, der den Ball aus gut 25 Metern ins verwaiste Tor schoss. Rick Schmidt hatte fünf Minuten vor Schluss die letzte Gelegenheit, scheiterte jedoch wieder an SG-Keeper Theiss.

Fazit: Der FC war die bessere Mannschaft und hätte den Dreier beim Spitzenspiel verdient gehabt. Durch das Remis konnten die Verfolger auf Distanz gehalten werden und die Leistung der Mannschaft lässt auf positive Ausgänge der nächsten Spitzenspiele hoffen. Am kommenden Sonntag empfängt der FC den nächsten „Brocken“ mit der Regionalliga-Reserve aus Steinbach.