SV Buchonia Fliedern – FC Burgsolms    1:1 (1:0)

Unentschieden im Spitzenspiel

Trainer Peter Nagel musste für den verletzten Paul Mulch die Abwehr umbauen und beorderte Juljan Sandner in die Viererkette. Die Abwehr stand sehr gut und nach vorne brannten unsere Jungs ein wahres Feuerwerk ab.

Bereits nach zwei Minuten traf Niklas Bassl nur den Pfosten. Danach ging es im 5 Minuten-Takt mit insgesamt acht sog. 100- prozentigen  Torchancen weiter. Ob Hüseyin Tekin, Nikolai Nagel, Simon Kranz oder Davide Benatti, jeder hätte sich in die Liste der Torschützen eintragen können. Entweder wurde knapp verzogen oder die Latte bzw. der Pfosten verhinderten die mehr als verdiente Führung. Kurz vor der Halbzeit trat dann die alte Regel in Kraft, wenn man so viel klare Chancen vergibt, dann kassiert man hinten eins. Nach einem Fehlpass in der Vorwärtsbewegung, schaltete der SV Flieden blitzschnell um und nach zwei Spielzügen stand SV Stürmer Jaron Krapf frei vor dem Tor und schoss den SV Flieden mit 1:0 in Front. 

Der Fußball ist nicht immer gerecht, aber unsere Jungs steckten nicht auf. Direkt nach der Pause hatte Hüseyin Tekin wieder eine sehr gute Chance, die nicht genutzt wurde. Zu allem Überfluss zeigte der Schiedsrichter einem unserer Spieler wegen vermeintlichem Foulspiel die rote Karte. Selbst in Unterzahl waren unsere Jungs spielerisch besser und steckten nicht auf. Der hoch verdiente Ausgleich fiel nach einem Freistoß. Davide Benatti köpfte den Ball aufs Tor der Gastgeber. Der überragende Fliedener Torwart Oliver Schreiner konnte den Ball noch an den Pfosten lenken. Beim Abpraller stand dann Juljan Sandner goldrichtig und netzte zum umjubelten und mehr als verdienten Ausgleich ein. Unsere Junges kämpften und wollten selbst in Unterzahl den Sieg. Am Ende schwanden nach 40 Minuten Unterzahl die Kräfte und man trat nach einem klasse Spiel die Heimreise mit einem Unentschieden an. Unter dem Strich eine sehr starke Vorstellung unserer Mannschaft. 

Mannschaftsaufstellung: Fabian Mußpantner, Christian Paul, Nikolai Nagel,  Johannes Götze, Juljan Sandner, Nils Ahäuser, Davide Benatti, Joshua Einlehner, Niklas Bassl, Simon Kranz,  Hüseyin Tekin, Julian Müller, Sebastian Noll, Mert Kacar, Lukas Müller, Markus Bauer, Binyam Hailu Tadesse .